Interview: Nicola Tölle über ihre Schulhunde und ihr neuestes Projekt

Schulhunde Luna und Phalène

Nicola Tölle, ihres Zeichens stolze Besitzerin zweier Whippet-Mädels, Sonderpädagogin, Hobby-Schriftstellerin und Mit-Inhaberin einer wunderschönen Website, hat vor kurzem ihr zweites wundervolles Buch mit dem Titel “Luna & Phalène” herausgebracht. Wem der Name noch nicht geläufig ist, dem empfehlen wir unseren ersten Beitrag über Nicola 🙂 . Um das Thema hundgestützte Pädagogik weiter zu vertiefen, durften wir Nicola interviewen. Vielen Dank, liebe Nicola!

Erst mal zu Dir, als was für einen Menschen würdest Du Dich beschreiben?

Hm. Zu gleichen Teilen zurückhaltend-reserviert und spritzig-draufgängerisch. Ein bisschen perfektionistisch, ein bisschen kontrollfreaky – aber nicht unsympathisch 😉

Du hast vor kurzem Dein zweites Buch „Luna & Phalène“ herausgebracht. Wie bist Du denn zum Schreiben gekommen?

Die Idee, mal ein Buch zu schreiben, hatte ich schon lange – und habe mich immer selbst belächelt. Aber es ist gar nicht so schwierig, wie ich dachte. Zumindest, wenn man in einem self-publishing-Verlag veröffentlicht, so wie ich das gemacht habe.

Auf einem Blog berichten unsere drei Schulbegleithunde regelmäßig von ihren Abenteuern, die sie erleben, wenn sie uns in die Schule begleiten. Sie erzählen, mit welchen Kindern sie gerade arbeiten und was sie zusammen machen – beispielsweise Tricks einüben. Im Laufe der Zeit bekam ich mehr und mehr Spaß daran, die Charaktere der Hunde herauszuarbeiten. Dann durften sie auch aus unserem täglichen Leben berichten, aus der Freizeit, aus dem Urlaub… es wurde immer ein bisschen mehr, einfach weil ich solchen Spaß hatte.

Die beiden Bücher sind genaugenommen eine Sammlung dieser Geschichten aus dem Schulhunde-Tagebuch des Blogs. Ich habe das Ganze überarbeitet, anders strukturiert und durch paar eigene Gedanken ergänzt. Klingt jetzt ganz simpel. War aber trotzdem ein Haufen Arbeit 😉

Die Tatsache, dass Hunde in den Unterricht integriert werden, war mir unbekannt, bis ich Dich kennengelernt habe. Wie bist Du darauf gekommen Deine Hunde mit in die Schule zu nehmen?

Ich habe einfach an mir selbst gespürt, wie unglaublich gut mir meine Hunde tun… Aber es brauchte viel Zuspruch seitens eines guten Freundes, um mich davon zu überzeugen, dass auch Whippets das Zeug zum Schulbegleithund haben. Und ich selber habe lange gebraucht um mich zu überwinden, mich der Herausforderung zu stellen und eine entsprechende Fortbildung zu besuchen. Aber mich faszinierte die Vorstellung, über Luna und Phalène einen völlig anderen Zugang zu unseren Schülern bekommen zu können. Ich war sicher, dass mir meine Hunde dabei enorm helfen würden – und dass die Schüler diese Art der „Arbeit“ lieben würden.

Welche Voraussetzungen müssen Hunde erfüllen, um als Schulhunde arbeiten zu dürfen? Rein formal und auch charakterlich?

Leider, leider gibt es keine genauen Vorschriften, die man als Pädagoge oder Therapeut im Team mit seinem Hund erfüllen muss… dafür gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Aus- und Fortbildungsangeboten. Für den Menschen ist wichtig, dass er bereits über eine abgeschlossene Ausbildung in dem Bereich verfügt, in dem er mit seinem Hund arbeiten möchte. Der Hund muss sich je nach Fortbildungsangebot unterschiedlichen Tests unterziehen, die seine Wesensfestigkeit überprüfen. Eine Begleithundeprüfung wird von vielen empfohlen, ist aber keine zwingende Voraussetzung – da haben wir nochmal Glück gehabt 😉 Rassevorgaben gibt es keine.Schulhunde Luna und Phalène

Aus Deinem Buch geht hervor, dass die Hunde an einem Tag pro Woche mit in der Schule dabei sind. Wie sieht so ein typischer Schultag mit den beiden Fellnasen denn aus?

Die Hunde begleiten mich an mehreren Tagen in die Schule, allerdings jeder von ihnen (bis auf wenige Ausnahmen wie die jährlichen Projekttage) nicht häufiger als zweimal in der Woche; dabei sind sie maximal drei Stunden „im Einsatz“. Das kann auch bedeuten, dass sie lediglich anwesend sind, dass sie in einer Einzelförderung mit einem Kind spielen oder kuscheln, oder dass wir gemeinsam spazieren gehen.

Es gibt ein paar immer gleich bleibende Rituale. Die Hunde können ungestört das Schulgebäude betreten, das ist mir total wichtig. In der Klasse gibt es eine Ruhezone für sie (ihre Decke); dorthin dürfen sie sich zurückziehen, und dort sind sie vor unliebsamen Störungen und Streichelattacken sicher. Zum Einstieg haben wir ein Leckerchen-Suchspiel. Die Schüler sitzen im Stuhlkreis und haben Leckerchen in der Hand versteckt; die Hunde gehen von Schüler zu Schüler und suchen die Leckerchen. So entsteht völlig entspannt der erste Kontakt zwischen Schülern und Hunden. Danach geht es unterschiedlich weiter, je nachdem, welche Gruppe oder welcher Schüler gerade da ist. In der Hunde-AG zum Beispiel üben wir verschiedene Tricks ein. Die Schüler lernen, auf die Hunde zu achten, aber auch auf sich selbst. Die Hunde spiegeln wunderbar, wie die Schüler auf sie wirken; so lernen die Schüler, ihre Körperhaltung bewusster wahrzunehmen und ihre Stimme gezielt einzusetzen, um die Hunde zu motivieren. Im letzten Jahr haben wir sogar eine kleine Vorführung auf die Beine gestellt – das war toll!

In einer Einzelfördermaßnahme ging es darum, einem Kind die Angst vor Hunden zu nehmen. Eine andere Einzelförderung diente dazu, ein Kind emotional zu stabilisieren. Das war wirklich intensive Arbeit, aber auch unglaublich toll.Schulhunde Luna und Phalène

Mir hat ein Vögelchen gezwitschert, dass Du gerade an einem neuen Projekt arbeitest, bei welchem alle Hundebesitzer angesprochen sind, mitzuhelfen. Um was geht es da genau? 

Als „Luna & Phalène“ veröffentlicht war, hatte ich plötzlich nichts mehr zu tun. Ich dümpelte vor mich hin und wusste nicht so recht, was ich machen sollte. Da kam mir die glorreiche Idee mir von meiner Tochter zeigen zu lassen – älteres Semester, sorry, ich bin da auf Hilfe angewiesen 😉 –, wie das mit Instagram funktioniert. Und plötzlich hing ich stundenlang an meinem Handy. Sah mir Hunderte Bilder an. Kroch um meine Hunde herum. Feilte anschließend an den dilettantischen Handy-Fotos. Postete und likte, was das Zeug hielt. Und entdeckte ganz nebenbei so einige wirklich nette und interessante Menschen, die nicht nur einfach hübsche Bilder posteten. Sondern auch total nette Texte. So wurde die Idee zu einem Gemeinschaftsprojekt geboren. Mal sehen, ob´s klappt!

Alle Infos zum Buchprojekt findet Ihr hier. Unbedingt vorbeischauen! 😀

 

Ihr Lieben,

wir möchten Euch das zweite Buch von Nicola nicht vorenthalten und verlosen 2 Exemplare des Buches „Luna & Phalène“, welche uns von Nicola zur Verfügung gestellt werden 🙂 Als kleinen Zusatz werden wir jedem Buch noch eine kleine Überraschung von Treusinn beilegen. Alles, was Ihr dafür tun müsst ist, werdet bis zum 23.8.2015, 23:59 Uhr Leser unseres Blogs (d. h. meldet Euch für unseren Newsletter an) UND ratet per Kommentar hier auf dem Blog, um welche kleine Überraschung von Treusinn es sich denn handeln könnte.Schulhunde Luna & Phalène

 

Ihr Lieben,

Lola hat Glücksfee gespielt und die Gewinner gezogen. Jeweils ein Exemplar von “Luna& Phalène” und *Trommelwirbel* einen Schlüsselanhänger “Tauwerk” gehen an:
Anna Lenz und Lizzy und das Indianermädchen
Wir wünschen Euch wunderbar viel Spaß beim Lesen! ♥

Bei der Verlosung mitmachen darf jeder über 18 Jahre aus Deutschland und Österreich. Die Gewinner werden wir per Losverfahren ermitteln und per E-mail anschreiben. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.


Die Bilder wurden uns von Nicola zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

 




Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

25 Comments
  1. Larii 2 Jahren ago

    Ich muss wirklich sagen das es eine sehr sehr Tolle Arbeit ist was sie da leistet und ich es besonders wichtig finde Kinder/Erwachsenen die Angst vor Hunden zu nehmen. Ich sehe es wenn ich mit Blue in das Altersheim meiner Freundin gehe,wie viel Hunde für gefühle auslösen können. Ganz toller Beitrag!!Mit der Überraschung bin ich wirklich überfordert was das sein könnte vielleicht bei ihrem Projekt mitwirken

    Liebe grüße Larii&Blue

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Liebe Larii, lieber Blue,

      wir finden es auch eine fantastische Arbeit, welche Nicola mit ihren beiden Fellnasen und natürlich auch alle anderen Schulhunde mit ihren Zweibeinern leisten 🙂

      Bei der Überraschung handelt es sich um ein Produkt von Treusinn (den Link findest Du oben), aber Ihr seid natürlich schon jetzt im Lostopf 🙂

      Habt einen schönen Tag und liebe Grüße
      Julia und Lola

      • larissa 2 Jahren ago

        Könnte etwas aus dem Shop sein? Vielen Dank das wir dabei sein dürfen das Buch interessiert uns auf alle fälle

        Liebe grüße Larii&Blue

  2. Dunkelbunterhund 2 Jahren ago

    Welche Auswirkung ein Hund auf den Menschen haben kann ist schon immer wieder faszinierend. Man sieht es täglich an sich selbst und welche Arbeit ein Hund in solch einem “sozialen Job” leistet, ist erstaunlich.

    Das Buch würde mich sehr interessieren, so erhält man doch einen kleinen Einblick in eine Welt die einem sonst nicht so bekannt ist.

    Zur Überraschung mach ich mir mal keine Gedanken, soll ja schließlich auch eine Überraschung sein 😉

    Liebe Grüße, Anja und Lucy

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Liebe Anja, liebe Lucy,

      das Buch bzw. beide Bücher von Nicola kann ich wirklich sehr empfehlen 🙂

      Meldet Euch noch schnell für unseren Newsletter an und schon seid Ihr im Lostopf 😀

      Ganz liebe Grüße,
      Julia und Lola

      • Dunkelbunterhund 2 Jahren ago

        Erledigt! Nur spinnt mein Email-Fach zur Zeit. Ich hoffe, ich komm da heute Abend noch an die Mails, zum Bestätigen 🙁

        • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

          Ohje, Du Arme, wir drücken die Pfötchen und Daumen, dass es ganz schnell wieder funktioniert 🙂

          Vielen lieben Dank für’s Eintragen 😀

          • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

            Es hat geklappt und damit seid Ihr auch im Lostopf 😀

  3. Anja 2 Jahren ago

    Ich finde, das sollte an jeder Schule üblich sein. Die Kinder lieben Hunde und gehen automatisch auch unter einander anders um, wenn ein Hund anwesend ist. Leider ist es an den Regelschulen bei uns gar nicht üblich mit Therapiehunden zu arbeiten. Ein tolles Interview und eine sehr schöne Arbeit! Treusinn ist für mich gleich Spiely 😉 Liebe Grüße.Anja und Pauline

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Liebe Anja,

      ich finde auch, dass es viel weiter verbreitet sein sollte, Hunde in den Unterricht zu integrieren 🙂

      Ihr seid im Lostopf 🙂

      Ganz Liebe Grüße,
      Julia und Lola

      • Dunkelbunterhund 2 Jahren ago

        Bin ich denn nun mit in der Newsletter-Liste? Meine Emails bekomme ich zwar nun wieder, aber eine Bestätigungs/Freigabe-Email von euch war nicht dabei.

        • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

          Hab gerade geschaut und Ihr seid noch nicht eingetragen. Hast Du auch im Junk-Ordner nachgeschaut? Ansonsten vielleicht einfach nochmal probieren? Zur Not kann ich Euch auch eintragen 🙂

  4. Indianermädchen & ich 2 Jahren ago

    Wir würden super gerne die Geschichten lesen und probieren auch diesmal unser Glück und glauben, dass es vllt ein Schlüsselanhänger ist 🙂
    Liebste Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Yippie, Ihr seid im Lostopf und ganz schön gute Ratefüchse 😉

      Ganz liebe Grüße
      Julia und Lola

  5. Ringo & die Zweibeiner 2 Jahren ago

    Hallo Julia und Lola,

    was für ein interessantes Interview! Da ich ja auch angehende Lehrerin bin, überlege ich ebenfalls später einen Schulbegleithund einzusetzen und finde daher das Thema super interessant und würde mich sehr über das Buch freuen.

    Wir vermuten, dass es sich um ein lila Spiely von Treusinn handelt. 😉

    Liebe Grüße
    Ringo & die Zweibeiner

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Lieber Ringo, liebe Zweibeiner 🙂

      cool, dann drücken wir die Daumen, dass es mit dem Schulbegleithund klappt 🙂

      Hmm…es geht schon in eine gute Richtung 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Julia und Lola

      PS: Ihr seid im Lostopf 😀

  6. Anna Lenz 2 Jahren ago

    Na da möchte ich aber noch schnell in den Lostopf hüpfen. Gut das du es nochmal auf instagram gepostet hast 🙂 🙂

    Hmmm Kleinigkeit von Treusinn, ich würde spontan auf einen Schlüsselanhänger tippe 🙂

    Liebe Grüße an alle :-*

    • Anna Lenz 2 Jahren ago

      Aaaaah man sollte genau schauen ich möchte meinen Tipp erneuern und sage ein Spiely in schickem Lila

      • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

        Liebe Anna,

        schwuppdiewupp seid Ihr im Lostopf 🙂 Hmm…manchmal ist der erste Gedanke gar nicht so schlecht 😉

        Ganz liebe Grüße an alle Deine Süßen,
        Julia und Lola

  7. Ben 2 Jahren ago

    Hallöchen!

    Hunde und Kinder passt einfach zusammen. Also ich liebe Kinder! Ne echt tolle Sache ist das!

    Hmm, was könnte das bloß von Treusinn sein??? Ein Spieli sag ich jetzt einfach mal 😉

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Lieber Ben,

      Du bist im Lostopf 🙂

      Ein Spieli ist schonmal eine gute Richtung 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Julia und Lola

      • Ben 2 Jahren ago

        Spielis sind toll!!! (Y)

        • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

          Ohjaaaa 😀

  8. Indianermädchen & ich 2 Jahren ago

    Juchuuu *hüpf hüpf*
    Gewonnen – gewonnen 🙂
    Wir freuen uns sehr sehr sehr!
    Vielen lieben Dank schon mal!
    Liebste Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Sehr gerne 😀

      Wir machen Eure Päckchen so schnell wie möglich fertig und bringen sie auf den Weg zu Euch 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Julia und Lola

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?