[Weihnachtsgeschichte] von Larissa und Blue

Weihnachtsgeschichte Larissa und Blue miDoggy

Hallo Ihr lieben Leser von miDogy,

wir freuen uns sehr Euch unsere Weihnachtsgeschichte erzählen zu dürfen!

Es war der 24.12.2013, Blue verbrachte das erste Weihnachten mit uns. Ich war tierisch nervös, wie er auf all das reagieren würde. Da wir immer mit der ganzen Familie feiern wird es bestimmt etwas Trubel geben. Noch mehr hibbelig wurde ich als mir in den Kopf schoss, wie Blue wohl drauf reagieren wird, wenn meine Großeltern und meine Eltern, wie jedes Jahr, den Weihnachtsbaum ansingen werden. All diese Gedanken und Ängste kamen aber ganz anders als erwartet. Ich hoffe Ihr habt etwas Mitgefühl mit mir, nicht so wie meine Eltern an jenem Weihnachten!

Bei meiner Oma angekommen, gab es erst mal leckeres Essen, auch Blue bekam frisch gekocht, was mich leicht irritierte. Doch dann ging es los, jeder stand auf, um in Richtung Geschenke und dem schön geschmückten Bäumchen zu laufen. Meine Spannung steigerte sich und ich hatte Bammel das Blue gleich vor lauter Gejaule der anderen Angst bekommt. Meine Familie begann zu singen: „Oh du Fröhliche, oh du Selige…“ Blue schaute nur verdutzt und verdrehte den Kopf. Doch dann wurde “Oh Tannenbaum” angestimmt und Blue rannte wie ein beklopptes Huhn, schwanzwedelnd um den Christbaum. Ich brach in Gelächter aus und meine Nervosität begann sich zu legen. Es war alles halb so schlimm, Weihnachten ist wohl doch nicht so schlimm für einen Hund! Wie schon gesagt für einen Hund, doch dass ich später das alles andere als toll fand, erfahrt ihr später. Nach und nach setzten sich alle wieder auf ihre Plätze und wir verteilten erst an Oma und Opa unsere Geschenke. Danach kamen meine Eltern und meine Cousinen, sowie mein Bruder an die Reihe. Wie jedes Jahr war ich die Letzte. Meine Eltern meinten: „Larii du bekommst nur ein Geschenk, da du dir ja etwas Teureres gewünscht hast.“ Voller Vorfreude riss ich das Geschenkpapier ab und sah diesen Karton, es war die Verpackung einer nagelneuen Kamera. Im selben Moment rannte mein Freund mit dem größten Lachanfall seines Lebens in die Küche. Ich war wieder einmal verwirrt. Doch dieser Karton war so schwer und so merkwürdig. Vorsichtig schaute ich hinein und, was war in der Kiste, tausende von verschiedene Leckerlisorten für Blue. Meine Mutter sagte: Tja mein liebes Kind, mit 18 will man erwachsen sein und Erwachsene bekommen eben keine Geschenke“ Mein Gesicht entgleiste mir bis hin zum Boden. Aber es soll nicht alles gewesen sein. Kurze Zeit später bekam ich das Geschenk meines Freundes überreicht. Es war ein Handbuch für kleine Hunderassen, das ich daheim aber schon hatte. Ich wusste nicht mehr was ich sagen sollte, wollen die mich eigentlich alle “vera…”. Erneut lief mein Freund in die Küche und mein kleiner Vierbeiner treudoof hinterher. Doch dann kam Blue schwanzwedelnd auf mich zugerannt und überbrachte mir einen Brief, der zwischen seinem Geschirr steckte. Es war ein Gutschein für meine Kamera!! Ich war gottfroh, dass wenigstens mein Seelenhund an mich dachte und das richtige Geschenk gekauft hatte!

Ich persönlich muss sagen, dass Weihnachten mit Hund immer für eine Überraschung gut ist! 

Das war unser erstes Weihnachten mit Hund, mit viel Aufregung, Nervosität und Irrtümer. Genießt die Weihnachtszeit und macht euch nicht so viel Stress.

Liebe grüße Larii&Blue.

 


Larii & Blue’s wunderschönen Hundeblog findet Ihr hier. Das Bild wurde uns von ihr zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! ♥

Weihnachtsgeschichte Adventszeit Hundeblog miDoggy




Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?