Ist heute der richtige Tag zum Sterben?

Abschied für länger Die Fabelschmiede Sabine Ilk - (c)Claudia Schröer

Der sechste Beitrag der Artikelreihe “Abschied für länger: Das Leben, die Liebe und der Tod” aus dem Hause Die Fabelschmiede stammt aus der Feder von Sabine Ilk. Sie betreibt den Hundeblog “its about DOGS and Chiru“ mit vielen Informationen für Hundenarren – u.a. zu Erziehung&Verhalten, Hundefotografie, Rassebeschreibungen, Tierschutz und noch vielem mehr.


Heute Morgen beim Aufwachen wusste ich, das ist der richtige Tag dich gehen zu lassen. Draußen scheint schon die Sonne. Es ist Samstag und der Wetterbericht hat einen herrlichen Sommertag mit hohen Temperaturen vorhergesagt. Früher hätte ich mich sehr darüber gefreut, weil ich warme Temperaturen eigentlich  liebe. Heute bereitet mir die Ankündigung „25 Grad und mehr“ Magenschmerzen, weil ich weiß, dass deine Herzprobleme dann noch schlimmer werden als sonst. Du liegst wie immer am Fußende von meinem Bett und schläfst noch. Die letzte Nacht war wieder sehr schlimm und du hast kaum Luft bekommen. Hätten wir jetzt Februar und nicht Mitte Juni hätten wir vielleicht noch eine Chance auf ein paar gemeinsame Wochen. Es wäre kühler und die Hitze würde dir nicht so zu schaffen machen. Die letzten Tage waren schlimm für uns beide. Nachts sind wir gemeinsam um den Block gelaufen, weil du in der warmen Wohnung keine Luft mehr bekommen hattest. Ich werde nie den schlimmen Augenblick vergessen, als du das erste Mal einfach auf der Straße umgekippt bist und ich dachte du wärst tot.  Dein Blick, mit dem du mich anschautest, als ich dich in den Arm hielt und du wieder wach wurdest. Wir hatten es noch einmal geschafft und der liebe Gott hatte uns doch noch ein wenig Zeit miteinander geschenkt. Fast sieben Monate durften wir noch gemeinsam erleben. Wir hatten Glück und hatten einen Tierarzt gefunden, der deine Herzprobleme nicht einfach mit einem „da kann man bei so einem alten Hund nicht mehr viel machen…“ hinnahm. Es war eine sehr intensive Zeit, in der wir beide uns sehr nahe waren. Wenn man nicht weiß ob man den nächsten Tag noch gemeinsam erleben darf, lebt man das Hier und Jetzt viel bewusster. Trotzdem war auch die Angst mein ständiger Begleiter. Am liebsten hätte ich dich keine Minute mehr alleine gelassen, weil ich immer Angst hatte, du könntest alleine sein,  wenn der Tod vor der Tür steht.
…hier geht’s weiter…

 

 


Den gesamten Spielplan mit allen Informationen zu Artikeln und Autoren aus der Reihe findet Ihr bei Die Fabelschmiede.

Copyright des Textes: Sabine Ilk
Copyright des Bildes: Claudia Schröer
Zur Verfügung gestellt von Severine Martens von Die Fabelschmiede



Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?