[eDgar’s Kolumne] Geburtstag vom Chef

eDgars Kolumne Geburstag Februar 2016

MoinMoin,
icke bin’t Eua eDgar.
Heute varat ick Euch n janz jeheimet Jeheimnis!

Heute.
Vor exaktaweise jenau 2920 Tage bin ick kurz nach 19 Uhr abends mit 3 Tage Vaspätung hier uff diese Erde jelandet.
Dit war im wahrsten Sinne des Wortes ne schwere Jeburt, denn statt der normal für een Löwchen 60-80g, brachte ick schon mal fette 125g uff die Waage.
Die Züchterfrau hat denn och gleich janz schuldbewusst dit Frauchen anjerufen un berichtet:

Hallo Frau Steffen. Die Geburt ist gut verlaufen.
Wunderbar.
Aber…
Oh, ist was nicht in Ordnung???
Naja, sie wollten ja eine Hündin….
Ja?
Es war leider nur ein Welpe drin… ein Rüde
Oh. Bekommt den jetzt jemand anderes…schade….
Naja. Also Sie haben ja eine Hündin angezahlt.
Ja.
Wenn Sie möchten, können Sie den trotzdem haben. zum selben Preis…wenn Sie verstehen….
Egal. Hauptsache gesund und es ist alles dran: 2Augen, Nase, 4Pfoten und in diesem Fall 2 Schwänzchen…
Ja alles dran und gesund. Wollen Sie denn gar nicht wissen welche Farbe?
Klasse! Wie geht’s der Mutter?
Alles in Ordnung. Er ist weiß.
Prima. Da wird sich das Herrchen freuen, genau was er wollte.
Abgemacht, ich schicke Fotos.
Wunderbar. Wir können es kaum erwarten….

9 ½ Wochen un unzählige Telefonate un e-Mails später zog ick denn in die große laute Stadt….

Liebe uffn ersten Blick war dit definitiv nich, bei dit Frauchen nich un bei mir och nich…nich mal uff den zweeten.
Ick war (un bin) nämlich n echta Quälgeist, Erbsenhirn, Quatschkopp, Terrorist und Dreckspatz….

Aba irjendwann ist da watt passiert…
zwischen mir…un dit Frauchen…

Watt jenau kann ick nich sagen. Dit Frauchen gloob ick och nich.
Aba seit dem wees ick, ick bin ihr Ankerhund, ihr Fels … denn Hoffnung lässt nich untajehn…

Die hat sojar n Bild von mir nun imma bei sich bei bzw. uff sich druff.
Dit will watt heißen! Denn dit kann jeda imma sehn!!!

Un die hat mir n Lied jeschrieben.
Okee, die hat sich da ziemlich bei eene von ihre Lieblingsmusikmacherbands bedient (die kann eben nich singen, is och bessa so)
Aba schön is trotzdem jeworden:

Applaus, Applaus
Ist meine Hand eine Faust machst Du sie wieder auf,
legst Deinen Kopf einfach nur schief.
und schaust mich einfach an durch all den Lärm
Blicke, die mein Sextant und Kompass wär’n.

Applaus, Applaus
Für Deine Blicke.
Mein Herz geht auf,
Wenn Du guckst!
Applaus, Applaus,
Für Deine Art mich zu begeistern.
Hör niemals damit auf!
Ich wünsch’ mir so sehr,
Du hörst niemals damit auf.

Ist meine Erde eine Scheibe, machst Du sie wieder rund.
Zeigst mir auf leise Art und Weise was Weitsicht heißt.
Will ich mal wieder mit dem Kopf durch die Wand
Bist Du bei mir und gehst mir zur Hand.

Applaus, Applaus
Für Deine Blicke.
Mein Herz geht auf,
Wenn Du guckst!
Applaus, Applaus,
Für Deine Art mich zu begeistern.
Hör niemals damit auf!
Ich wünsch’ mir so sehr,
Du hörst niemals damit auf.

(frei nach Sportfreunde Stiller, die dem Frauen dit hoffentlich nich übel nehm, zum Originalsong jeht’s hier: https://www.amazon.de/gp/product/B00CEONEE4?ie=UTF8&*Version*=1&*entries*=0 )

Hach, so is dit mit die Liebe, den Leben un die janzen andaren Widrichkeiten….
Manche Dinge brauchn eben Zeit.
Aba dafür halten se dann
een Leben lang….

Oh, werd ick uff meene alten Tage nu etwa sentimental?

Wünsch Euch n feien Tach.
Wir machen jetz n Ausfluuuuuuuuuug!
Wohin?
Keene Ahnung…is ne Überraschung…

Bis späta.
Eua eDgar

 


Text und Bilder wurden uns von Susanne zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! ♥



Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

2 Comments
  1. Keine Liebe auf den ersten Blick? Kann ich mir bei Dir ❤️ gar nicht vorstellen…….

    • Author
      Julia von miDoggy 3 Jahren ago

      Wir uns auch nicht…

©2019 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?