[Weihnachtsgeschichte] von Dini und Abby

Weihnachtsgeschichte Hundekind Abby miDoggy

Hallo ihr Lieben,

hört ihr nachts die Glocken von Rudolph und seinen Freunden klingen, die schon einmal probehalber die Route ablaufen, damit an Heiligabend ja nichts schief geht? 

So langsam taucht jede Gassistrecke und auch unser zu Hause in dieses schönen bunten Licht ein, die Tage werden kürzer und nach der letzten Pipirunde heißt es nur noch mit den 2Beiner unter die Decke auf die Couch kuscheln. Ich sag’s euch: Ich mag Weihnachten! Und weil ich Weihnachten so mag, möchte ich euch ein wenig von unserer Vorweihnachtszeit erzählen.

Jedes Jahr, 1-2 Tage vorm 1. Kerzenlichtanzünden, wird die Wohnung mit grünen Zweigen, roten und gelben Girlanden und unzähligen Lichterketten geschmückt. Abends, wenn es dunkel ist, braucht man dann kein Licht mehr anmachen, weil die ganze Wohnung davon strahlt. In der Zeit um das 1. Kerzenlichtanzünden beginnt dann auch der Dezember und somit der Countdown bis Heiligabend. Kennt ihr diese komischen Kalender, zu denen die 2Beiner dann jeden Morgen laufen und sich ein Leckerlie abholen? Ich teile mir mein zu Hause mit 2 ausgewachsenen 2Beinern und einem Mini2Bein und wir haben dieses Jahr sage und schreibe 9 Kalender! 5 davon sind mit Schokolade gefüllt, 3 davon haben die 2Beiner sich gegenseitig gefüllt und einer ist für mich. Doof nur, dass man den nicht sieht, wenn man in unser Zuhause kommt. Der hängt nämlich versteckt in unserer Speisekammer.  

Und auch die anderen Kalender hängen inzwischen wahnsinnig weit oben. Und das liegt an unserer ersten Vorweihnachtszeit, die wir zusammen erlebt haben. Dazu muss ich euch ein wenig erklären, wie unsere Wohnung aufgebaut ist. Wenn man bei uns zur Tür reinkommt, gibt es einen kleinen Flur und dann kommt ihr in unseren offenen Wohnzimmer- und Küchenbereich. Das heißt, wir haben weder einen abgetrennten Essensraum noch können wir die Küche abschließen. Jetzt wisst ihr Bescheid.  Dann ging es bei meiner 1. Vorweihnachtszeit darum, wo denn die Adventskalender der 2Beiner hingehängt werden. Die Mama meinte es wäre wohl nicht unklug, alle Kalender in der Vorratskammer aufzuhängen. Der Papa war von der Idee eher weniger begeistert und meinte, man kann die Kalender ruhig über dem Essenstisch aufhängen. Ich, das Hundekind, würde da nicht rankommen. Also hat die Mama zugestimmt und die 4 Kalender wurden über den Essenstisch der 2Beiner gehängt.

Und natürlich mussten meine 2Beiner irgendwann auch wieder die Wohnung verlassen. Ich sag’s euch, das war meine Chance. Jetzt war nur die Frage: Wie komme ich da ran? Nach einigen Berechnungen und Überlegungen wusste ich es: Ich musste den einen Stuhl verschieben, dann draufsteigen, ratze fatz den untersten Kalender runterholen, genauso schnell wieder runter vom Stuhl und dann konnte ich in Ruhe die Schokolade essen. Das war eine Aktion von 3 Minuten.

Lasst es mich so sagen, die Mission war erfolgreich, die Mama den Tränen nahe. Jetzt hatte sie nämlich nur noch 2 Kalender. Aber der Papa versicherte ihr, die wären jetzt sicher, da sie ja höher hingen. 

Am nächsten Tag mussten sie wieder arbeiten, meine nächste Chance. Die gleich Aktion wieder abgezogen, nur dieses Mal eben einen anderen Kalender. Dabei bin ich ausversehen auch noch an den anderen gekommen, der mit abfiel. Ups!

Die Mama kam nach Hause und dieses Mal war sie richtig super sauer! Jetzt hatte sie nämlich gar keinen Kalender mehr und musste die Tage so bis zu Heiligabend zählen.Weihnachtsgeschichte Hundekind Abby miDoggy

Tja, und was haben die 2Beiner draus gelernt? Seit dem hängen die Kalender alle überm Kaninchenkäfig.. Da komm ich irgendwie wirklich nicht dran und die Kaninchen kooperieren auch nicht mit mir… So bleibt mir nichts anderes übrig als mit einem Kalender auf Weihnachten zu warten. 

Euch wünsche ich auch eine schöne Weihnachtszeit und ein wundervolles Weihnachtsfest.
Eure Abby

 


Abby’s wunderschönen Hundeblog findet Ihr hier. Die Bilder wurde uns von Dini zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! ♥

Weihnachtsgeschichte Adventszeit Hundeblog miDoggy




Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

8 Comments
  1. Abby 2 Jahren ago

    Oooooh, wie toll die Schneeflocken sind!!

    Dankeschön, dass wir mitmachen durften.

    Liebe Grüße
    Abby

  2. Cando 2 Jahren ago

    Ooooooh liebe Tante Abby, deine Weihnachtsgeschichte ist ja super. Mama hat Tränen gelacht und gesagt, dass die Adventskalender-Abräum-Aktion glatt von mir kommen könnte, dabei bin ich gar nicht so frecht wie du, Abby!
    Ich wünsche euch ganz viel Glück bei dem Gewinnspiel und euch allen suuuper Weihnachten! (Ich freu mich schon auf mein erstes Weihnachten und die Hundekekse)

    Liebe grüße von Abby’s Neffe Cando 🙂

  3. Ute Werner 2 Jahren ago

    Liebe Abby, ich musste wieder über deine Geschichte schmunzeln. Sie ist noch so real 🙂 Sieh es mal so, wenn der kleine 2beiner etwas größer ist, kannst du ihm sagen, wie er an die Leckereien rankommt 😀 Wir drücken dir die Daumen. Liebe Grüße von Oma und Opa

  4. kessieandeme 2 Jahren ago

    Tolle Geschichte (: , ich hoffe 2Beiner haben daraus gelernt , einen Kalender extra für dich hin zu hängen, das hättest du nicht ihre klauen müssen 😉 LG

  5. Andrea 2 Jahren ago

    Wer braucht schon Weihnachtskalender – lach

    LG Andrea und Linda

  6. Großstadtkatze 2 Jahren ago

    Witzig. 😀 Ist mit Katzen auch nicht anders. 😉

  7. Lily, Suki und Jussi 2 Jahren ago

    Hihi sehr cool!:) Abby hat ja coole Ideen 😀

    LG Lily mit Suki und Jussi

  8. Abbys Papa 2 Jahren ago

    Ohja, da gabs ein mächtiges Donnerwetter. Aber wie waren ja selbst Schuld. Seit dem sind die Kalender besser gesichert.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?