Bändigung eines Fellmonsters oder wie Du das Fell eines englischen Cocker-Spaniels am besten pflegst

Fellpflege Cocker-Spaniel Kopf und Ohren geschafft

Ihr Lieben,

unsere Fellpflegeserie geht weiter. Heute beschreibt uns Stefanie vom wunderschönen Hundeblog “Cocker, Lifestyle and more” in einem wunderbaren und sehr aufschlussreichen Gastbeitrag wie sie das Fell ihrer beiden hübschen Cocker-Spaniels pflegt.

Viel Spaß beim Lesen! ♥



Das Fellkleid des Cockers ist eine wahre Augenweide, wohlgemerkt wenn es gepflegt ist!

Der Cocker haart das ganze Jahr über. Jeden Tag verliert er Haare und wenn man den Hund nicht bürstet und somit die Haare entfernt, muss sie eben vom Fussboden und den Möbeln entfernen. Man hat also die Wahl: den Hund entweder täglich 5-10Min bürsten oder putzen ☺

Ich muss gestehen dass ich mir damals, als mein erster Cocker eingezogen ist, keinen einzigen Gedanken über die Fellpflege gemacht habe! Echt nicht! Erst als mir mein Züchter sagte dass Ren ganz ganz schlimm aussieht, habe ich mich mit dem Thema befasst. Natürlich habe ich Ren ab und zu mal gebürstet und ihm auch die Verfilzungen entfernt aber von professioneller Fellpflege war das Galaxien entfernt.

Und somit bescherte uns diese Aussage alle 10 Wochen einen Frisörbesuch!

Als dann Stimpy einzog war das nächste Fellmonster am Start.

Fellpflege Cocker Spaniel beileidigte Stimpy

Beleidigte Stimpy

Sie hatte anfangs keine wirklich guten Erfahrungen mit dem Frisör gemacht und dadurch hatte ich echte Probleme ihr Haarkleid zu pflegen. Sie ließ keine Bürste, keinen Kamm und schon gar nicht die Schere in ihre Nähe ☹ Nun hieß es: Training durch positive Bestärkung. Und für mich auch noch: wie pflege ich das Fell von meinem Hund? Da ich Stimpy nicht wieder den Streß beim Frisör aussetzen wollte habe ich es selbst in den Angriff genommen. Durch eine Freundin bin ich an einen Kurs von Britt Tank, eine sehr kompentente Hundefrisörin in Pattensen, gekommen.  Nachdem ich Stimpy also ein wenig an die Werkzeuge gewöhnt hatte, bin ich also mit einem mittlerweile total verfilzten Hund in den Salon gefahren. Nach 4 Std, viel Spaß und sehr viel Input bin ich nun in der Lage, Stimpy und Ren artgerecht zu pflegen ☺

Fellpflege Cocker-Spaniel Vorher

Vorher

Als erstes wird der Hund gut durchgekämmt. Denn sonst ist es unmöglich das Trimmen und Schneiden korrekt durchzuführen. Insbesondere die Stellen unter und hinter den Ohren, in den Achselhöhlen, in der Leiste und in den Innenseiten der Oberschenkel müssen gründlich gekämmt werden.

Fellpflege Cocker-Spaniel Werkzeug

Werkzeug

Nun kann das Trimmen beginnen. Trimmen heißt: totes und loses Fell aus dem lebenden schonend zu entfernen. Dieses geschieht mit den Fingerkuppen oder mit Gummifingerlingen.

Am Kopf schiebt man das weiche Fell hoch, hält es mit einer Hand fest und „pflückt“ mit der anderen Hand Büschel für Büschel das Fell ab. Das tut dem Hund absolut nicht weh.

Die Ohrenaußeseite wird mit der Effielierschere und der Schermaschine, wenn vorhanden, in Wuchsrichtung geschnitten. Der Rest des Ohres wird gründlich gekämmt bis kein loses Fell mehr raus kommt.

An der Schnauze werden nur die überstehenden Haare abgezupft aber bitte nicht die Tasthaare!!!!!! Das wäre dann tatsächlich sehr schmerzhaft!

Fellpflege Cocker-Spaniel Fell nur vom Kopf und Ohren

Fell nur vom Kopf und Ohren

Der Nacken und die Schultern werden auch getrimmt. Dabei folgt man der Wuchsrichtung des Fells.

Das  Fell am Brustkorb und an den Rippen wird  mit Hilfe einer Stahlbürste nach unten gebürstet und das überflüssige Fell abgezupft.

Die Fahne vom Vorderbein wird gekämmt und getrimmt bis sie dünn und fein ist.

Das Fell der Hinterbeine wird gekämmt und mit der Schere in Form gebracht.

An der Rute wird an den ersten 2-3cm an der Unterseite ab der Schwanzwurzel das Fell kurz geschnitten. Die Fahne wird nach unten gebürstet und mit einer Schere angepasst.

Die Pfoten sollten rund sein wie Katzenpfoten. Bei Ren und Stimpy kommt ab und zu der Bär durch 😉 Die Unterseiten der Pfoten werden mit einer normalen Schere so dicht wie möglich an den Ballen geschnitten und evtl Verfilzungen dazwischen entfernt. Zwischen den Ballen sollte man nicht allzu hoch das Fell entfernen da sich Ekzeme bilden können wenn die nackten Ballen aneinander reiben.

Zu guter Letzt wird das Fell des Hundes noch einmal schön durchgebürstet damit es glänzt.

Diese Prozedur sollte man bei einem Cocker tatsächlich alle 4-6 Wochen machen damit der Hund ein schönes Fell behält und sich bei allen Temperaturen wohl fühlt. Ich muss zu meiner Schande gestehen dass ich das nicht in diesen Abständen mache. Aber ich ärgere mich jedes Mal wieder über mich selber wenn ich dann mehr Arbeit damit habe als wenn ich das tatsächlich in diesen Abständen machen würde! Es lohnt sich!!!!!!!! Und er Hund dankt es einem in dem Moment nicht wirklich aber hinterher 😉

Ich bin froh dass ich das Gröbste nun selbst erledigen kann und meinen Hunden auch noch den Stress der Autofahrt und das Frisieren in fremder Umgebung ersparen kann!  Wir sind an den Tagen zwar keine besten Freunde mehr aber das hält zum Glück nicht lange an 😉

 


Alle Bilder wurden uns von Stefanie zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!




Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?