Entspannte Krallenpflege

Krallenpflege Hund Alternativen Erfahrungen

Anfangs habe ich Lola die Krallen mit einer Krallenzange geschnitten. Ich habe mich jedoch schnell nach einer Alternative umgesehen, da sich Lola trotz Leckerli & Co. von Mal zu Mal mehr aufregte und ich auch einmal das “Leben” erwischt hatte und sie stark blutete (überhaupt kein schönes Gefühl 🙁 ). Vor allem bei Hunden mit dunklen Krallen hat man oft Schwierigkeiten diese auf die richtige Länge zu kürzen, ohne dabei das “Leben” zu treffen.

Von einer Freundin habe ich dann den Tipp bekommen, die Krallen zu schleifen anstatt zu schneiden. Also legte ich mir einen normalen Dremel zu und habe es ausprobiert. Lola hat sich wunderbar ruhig damit die Krallen kürzen lassen, kein Vergleich zur Zange 🙂 . Mittlerweile habe ich diesen Krallenschleifer [Werbelink], der speziell auf Hunde ausgerichtet ist und mit zwei verschiedenen Geschwindigkeitsstufen auch einen abschließenden “Feinschliff” zulässt, so dass die Krallen nach dem Kürzen nicht allzu scharf sind.

Ich schleife Lola alle ein bis zwei Wochen die Krallen. Das Intervall hängt aber vom jeweiligen Hund ab. Es ist sehr wichtig darauf zu achten, dass die Krallen nicht zu lang werden, da sonst Haltungsschäden entstehen können.

Was benützt Ihr zur Krallenpflege und wie sind Eure Erfahrungen? Ich freue mich auf Eure Kommentare 🙂

 

 




Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

10 Comments
  1. Andrea 3 Jahren ago

    Ich mache das wie folgt, aber es geht natürlich nur, weil mein Hund (fast) ALLES mit sich machen lässt und ziemlich klein ist:
    Ich sitzend auf dem Boden mit ausgestreckten Beinen, rufe meinen Hund zu mir – Krallenzange griffbereit – und lege ihn dann auf dem Rücken liegend auf meine Beine. Dann wird geklipst und das wars.
    Ich freue mich, dass mein Hund so ein toller Hund ist 🙂

    • midoggy 3 Jahren ago

      Hach, das freut mich sehr, dass das bei Euch beiden so gut klappt. Wir konnten das damals mit der Krallenzange nur zu zweit machen, jetzt mit dem Schleifer geht das alleine 🙂

  2. Larii 2 Jahren ago

    Blue läuft seine krallen sehr gut ab wir müssen nur die wolfskralle stutzen und das macht der Tierarzt.
    Es ist aber mal eine Überlegung wert such so etwas anzuschaffen.

    Liebe grüße und wuff
    Larii&Blue

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Oh klasse, seid froh, dass das Ablaufen bei Euch ausreichend ist. Bei uns reicht es nicht und wir feilen jede Woche…

      Liebe Grüße
      Julia und Lola

  3. mel 2 Jahren ago

    Liebe Julia, da sind wir mal klar im Vorteil 😉 Wir müssen die Krallen nie schneiden, weil sie ausreichend auf Asphalt und Wald und Sand abgehobelt werden…beziehungsweise ich glaube der Labrador hat damit kein Problem…zugegebener Weise kenne ich mich damit nicht aus:
    Lieben Gruss Mel

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Liebe Mel,
      es ist echt klasse, dass das Ablaufen bei Euch reicht 😀 Soweit ich weiß ist das von Hund zu Hund unterschiedlich, aber gerade bei Windhunden muss auf die Krallenpflege geachtet werden, das sie wohl etwas andere Zehen haben.
      Wichtig ist aber, dass die Wolfskrallen entsprechend gekürzt werden, denn diese kann die Fellnase ja nicht ablaufen 😉 Und Verletzungen an der Wolfskralle können wohl richtig fies sein 🙁
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Sabrina 2 Jahren ago

    Ich habe kürzlich auch eine Krallenschere für Bella gekauft, weil ihre Krallen einfach wuchsen wie Unkraut – da half auch das “Ablaufen lassen” nicht. Die Krallenschere passt ihr aber gar nicht und auch ich fühle mich unsicher im Umgang mit dieser. Das Schleifgerät ist bei Amazon gerade im Angebot, da muss ich mal drüber nachdenken… [an das Geräusch werde ich sie ja bestimmt gewöhnen können…]

    • Julia von miDoggy Author
      Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Also, wir können das Schleifgerät wirklich empfehlen 😀

  5. Cool, wusste gar nicht das es sowas gibt. Krallen schneiden ist bei unserm Devil auch immer eine Tortur und er wird da immer extrem unruhig bei. Er muss schon die Krallenzange sehen da rennt er schon weg 😉 Kannst Du bei dem Schleifer mal versuchen zu beschreiben wie laut der ist? Das ist nämlich auch ein Problem bei ihm. Ein Haarföhn von meiner Frau geht z.b. auch schon nicht wenn er den hört. Staubsauger ist auch recht heftig.

    Nen Akkuschrauber oder die elektrische Zahnbürste ist kein Problem für ihn 😉 Wär super wenn du da mal infos zu geben könntest. Ich weiß 100%ig kann man das nie sagen aber etwas wie “ist vielleicht so laut wie ….” weißt? 😉

    Tausend Dank im vorraus
    Jens

    • Julia von miDoggy Author
      Julia von miDoggy 1 Jahr ago

      Lola und ich bin absolut dankbar, dass es diese Möglichkeit gibt 🙂

      Hmm…ist wirklich schwer zu beschreiben, ich würde sagen er ist schon ein wenig lauter als eine elektrische Zahnbürste, aber auf jeden Fall leiser als der Föhn (wobei es da ja auch Unterschiede gibt 😉 )…Du kannst ja mal in einem Baumarkt nach einem Tremmel schauen, vielleicht kann man den dort ausprobieren, der müsste die gleiche Lautstärke haben 🙂 Oder im Internet bestellen, dann kannst Du ihn wieder zurückschicken, sollte er zu laut sein 🙂

      Liebe Grüße
      Julia

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?