maxiDoggy Dalmatiner Allie aka Fräulein Punkt

Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Ihr Lieben,

juhuu, was Ihr jetzt lesen werdet ist unser erstes Hundeportrait zu einem großen Hund 😀 Die liebe Kerstin vom wunderschönen Hunde-Blog 2 & 4 zusammen unterwegs hat für uns dieses geniale und äußerst zum Schmunzeln anregende Hundeportrait über ihre Dalmatiner-Hündin Allie aka Fräulein Punkt geschrieben.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Schmunzeln! ♥



PUH!

Ich muss zugeben als ich zusagte, hier ein Rasseprotrait vom Fräulein niederzuschreiben, da dachte ich, ich schütte mir das mal so eben aus dem Ärmel.

Jetzt sitze ich hier, bei 31 Grad und habe die bisherigen Portraits sowie einige rassespezifische Seiten für Dalmatiner auf, die Brille rutscht mir immer wieder von der Nase und ich grüble, wie ich den Dalmatiner-Rassestandard mit dem des Fräuleins verbinden kann…Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Versuchen wir es mal anhand des offiziellen Standards und nähern uns so dem Fräulein an:

     (Quelle: http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/dalmatiner)

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Der Dalmatiner ist ein Laufhund. Im Hause ruhig und im Freien temperamentvoll. Aus diesem Grund benötigt er eine aktive Familie und eine konsequente Erziehung ohne viel Druck. Der Dalmatiner nimmt eine zu harte Erziehung übel, was sich dadurch äußert, dass er dazu neigt, auf stur zu schalten.
Das Rudel (Familie) ist für den Dalmatiner sehr wichtig. Er will immer dabei sein und reagiert sensibel auf Spannungen. Der Dalmatiner eignet sich daher weder für berufstätige Leute oder die Zwingerhaltung. Der Beschützerinstinkt ohne jegliche Form von Bösartigkeit machte ihn früher zu einem gern gesehenen Wachhund, der ja in der Vergangenheit außer den Kutschen der damaligen Zeit auch ganze Viehherden beschützt hat. Das damit einhergehende immer noch vorhandene Selbstvertrauen kann jedoch schnell zu einer Fehleinschätzung des Hundes seiner Stellung gegenüber anderen Tieren und Menschen führen. Von Anfang an muss die Rangordnung innerhalb der Familie klarstehen, auch bei den Kindern, dass der Hund rangniedrigst ist. Vereinzelt kommen immer wieder Dominanzprobleme vor, (nicht geschlechtsabhängig) weil der Dalmatiner sich in der familiären Rangordnung nach oben schiebt, schon allein, weil sich die Familie nicht einig ist, was der Hund darf und was nicht. Der Hund merkt solche Unstimmigkeiten sofort und macht sich seine eigenen Regeln.

Na, dann fangen wir mal an! Laufhund stimmt, laufen kann das Fräulein stundenlang, egal ob mit mir an der Leine, ohne Leine, mit mir zu Fuß oder am Rad, mit Kumpels oder ohne, im Feld oder auch in der Stadt…

Im Hause ruhig, draußen temperamentvoll – manchmal denkt sie daran, jedoch vergisst sie das temperamentvoll draußen mitunter auch mal 😉

Aktive Familie – hm… Das ist wohl relativ… Wir sind jetzt wirklich nicht jeden Tag sehr aktiv. Es gibt auch echte Larifari-Tage, an denen wir einfach nur ne Runde drehen und danach glücklich auf die Couch sinken!Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Erziehung ohne Druck sonst wird der Dalmi stur. Ne, also das kann ich nicht behaupten – es ist vielmehr so dass das Fräulein jedes noch so kleine Missgeschick auf sich bezieht und mich bereits beim kleinsten Stolpern ansieht, als hätte ich sie schlagen wollen – da möchte ich mir gar nicht erst ausmalen, wie sie reagieren würde, wenn ich ständig mit druck arbeiten würde. Letztens musste ich einmal wirklich hart durchgreifen (Lebensgefahr), da musste ich danach wirklich 3 Stunden Schön Wetter machen, damit sie nicht mehr beleidigt guckt! Das kann sie nämlich hervorragend – den „Ich-bin-so-ein-armes-Würstchen-Blick“ aufsetzen und fast ist es, als würde sie schniefen… Ähm ja, zurück zu stur – das muss noch aus den Zeiten stammen wo die Calming-Signals unbekannt waren, evtl. lässt diese Falschinterpretation so erklären…Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Was das Reagieren auf Spannungen angeht – ABSOLUT!!! Dem brauche ich nichts hinzuzufügen, so einen emphatischen Hund hatte ich noch nie! Egal, was für eine Gefühlslage man hat, Allie spiegelt sie wieder…

Zur Nichthaltung bei Berufstätigkeit – Blödsinn – ein Dalmatiner ist genauso geeignet der ungeeignet für Berufstätige wie jede andere Rasse… Dass das Rudel wichtig ist, stimmt aber! Dem versuche ich insofern Rechnung zu tragen, dass sie wirklich IMMER dabei ist, wenns irgendwie geht – mein Glück, dass sie nicht nur Auto, Bus und Bahn kennt sondern auch relativ entspannt bei Veranstaltungen ist –allerdings habe ich auch kein Problem damit, einfach abzubrechen, wenn sie doch mal anders drauf sein sollte.

Beschützerinstinkt – ja, das Kapitel überspringen wir mal besser (den weckt eher sie bei mir!) 😉

Was die Dominanz angeht – eins meiner Lieblingsthemen – deshalb äußere ich mich dazu besser nicht großartig, denn sonst wird das hier ein Roman ☺ Nur so viel – Schwachsinn! Das Fräulein hat genauso wenig Ambitionen, die Weltherrschaft an sich zu reißen, wie mein kleiner Zeh! Das war er also, der Rassestandard…

Jetzt aber mal Tacheles – ich hab keine Ahnung, wie es passieren konnte aber im Fräulein steckt eigentlich genauso viel Labrador Retriever wie Dalmatiner. Sie liebt Wasser und schwimmt auch im Winter, wenn sie es schafft, nah genug heranzukommen, sie apportiert und trägt wahnsinnig gern Dinge und sie frisst für ihr Leben gern 😉

Sie kann laufen, wie ein Weltmeister und dabei teilt sie sich ihre Kraft perfekt ein, denn es ist immer noch ein Quäntchen für ein Spiel mit Artgenossen oder ein Jagdsession auf Rehe oder Hasen, notfalls auch Katzen vorhanden.

Sie mag Gassigehen bei fast jedem Wetter – nur extrem heiß ist doof und Sturm/Gewitter. Bei Regen sind nur die ersten paar Meter unbeliebt, ist hund aber erstmal nass, dann ist auch egal…Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Zu Hause kann sie gern auch 22 Stunden ruhen/dösen/schlafen (am liebsten auch bei 25 Grad, zugedeckt und mit Körperkontakt zum Zweibein)– zwangsweise gab es mal fast 2 Wochen nur ein Notprogramm, was das Gassigehen anging – auch das haben alle Beteiligten (Zweibein, Hund, Katzen und Wohnungseinrichtung) schadenfrei überstanden.

Verstehen tut sie sich mit fast jedem Hund – ab und an ist sie etwas rassistisch aber wenn der andere locker bleibt, dann springt das Fräulein auch mal über ihren Schatten und gibt dem anderen ne Chance!

Bei Katzen (egal, ob drinnen oder draußen) kommt leider ab und an das Jagdfieber durch, bei Hasen und Rehen in freier Natur IMMER – in dem Punkt also scheint Allie sich also lieber an einem waschechten Jagdhund zu orientieren, wohlgemerkt nur auf Sicht und nur wenn das „Opfer“ wegrennt!Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Nasenarbeit ist Allies Steckenpferd! Mantrailing und Suchspiele in Feld/Wiese/Flur sind fürs Fräulein ein Genuss – mit Ruhe und einer Zielstrebigkeit, die bei mir selber im Training wünschenswert wäre, findet sie Personen, Dummys und Spielzeuge treffsicher und mit Bravour! Allerdings sucht man den „Will-to-please“ beim Dalmatiner eher vergeblich, denn sie wollen viel lieber überzeugt werden, dass das was sie tun sollen, zu irgendwas gut ist – und wenn das Gute ein Leckerlie nach erledigter Aufgabe ist, dann umso besser 😉Dalmatiner Allie Hunde-Blog miDoggy

Ich weiß nicht, ob Allie nun dem perfekten Rassestandard entspricht oder aber nicht, mir ist das eigentlich aber auch Wurscht, denn für mich ist das Punketier perfekt, so völlig ab vom perfekten Dalmatiner oder aber auch nicht…


Alle Fotos hat uns Kerstin Ehlen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

 




Hunde Plattform miDoggy





miDoggy

5 Comments
  1. Nicole 2 Jahren ago

    Was für ein schönes Rasseportait! Ich hatte echt Spaß beim Lesen und finde es witzig, dass die offiziellen Standards teilweise schon sehr abweichen. 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      Ja, das finde ich auch, super schön 😀 Ohja, aber manchmal passt es auch wie die Faust auf’s Auge 😉

      Liebe Grüße
      Julia und Lola

  2. Emmelys Frauchen 2 Jahren ago

    Finde es auch witzig — da hat man schon einen Rassehund und dann hält er sich noch nicht mal an die Standarts — Frechheit 🙂

    Die Fotos finde ich wunderbar!

    Liebste Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

  3. Isabella 2 Jahren ago

    Wirklich ein gelungenes Rasseportrait … eben von Allie 🙂 Sie hat wahrscheinlich in dem großen Buch über Dalmatiner nicht jedes Kapitel gelesen – und ich finde das auch gut so (deswegen behaupte ich ja auch immer, bis zu einem gewissen Punkt ist jeder Hund ein Überraschungspaket)!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    • Julia von miDoggy 2 Jahren ago

      So muss es sein, wunderbar, wenn jede Fellnase seine eigene liebenswerte Persönlichkeit hat 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?